Logensalon/Vortrag: Freimaurerei vom Dschungelbuch, über Dracula bis Sherlock Holmes

Was haben Freimaurer mit dem Dschungelkind Mowgli, der belebten Marionette Pinocchio, dem edlen Häuptling Winnetou, dem Weihnachtssong White Christmas, Mozarts Zauberflöte, Superdetektiv Sherlock Holmes oder dem blutsaugenden Graf Dracula zu tun?

In ihrer mehr als 300-jährigen Geschichte hat der Bund der Freimaurer viele Brüder in seinen Reihen erlebt, die durch ihre Werke in Literatur und Musik, aber auch durch ihr gesellschaftliches oder politisches Handeln teils zu Weltruhm gelangt sind.

Dass Wolfgang Amadeus Mozart oder Goethe Freimaurer waren, ist vielen bekannt. Weniger präsent dürfte etwa den Fans des scharfsinnigen Detektiven Sherlock Holmes sein, dass dessen Erfinder Sir Arthur Conan Doyle auch Freimaurer war.

Hätten Sie zudem gedacht, dass sich in Rudyard Kiplings Dschungelbuch und Mowglis Abenteuern auch Ritualelemente der Freimaurer entdecken lassen?

Brüder der Johannis-Freimaurerloge „Zum westfälischen Löwen“, in Schwelm 1792 gegründet, laden zu einem unterhaltsamen multimedialen Vortrag ein, um kurzweilig aus ganz anderer Perspektive über den Bund der Freimaurer zu informieren:

Do. 01.10.2020, 19.00-21.00 Uhr

Volkshochschule Ennepe-Ruhr-Süd,
Mittelstr. 86 – 88,
58285 Gevelsberg

Eintritt frei. Um Anmeldung via mail@en-freimaurer.de wird gebeten.