Logensalon: Freimaurer, Freimaurerinnen und Frauenlogen im 21. Jahrhundert

Freimaurer – ein „Männerverein“? Von wegen. Im 21. Jahrhundert sind zwar immer noch die meisten Logen Männer-Vereinigungen. Doch es gibt längst auch reine Freimaurerinnen-Logen. Und diese holen stark auf.

„Immer, wenn wir zu einem offenen Logensalon laden, ist danach eines der häufigsten Feedbacks der weiblichen Besucher: Schade, dass es im EN-Kreis noch keine Frauenloge gibt.“, berichtet Logenmeister Marcus Esser. „Deshalb laden wir nun erstmals zu einem Logensalon, bei dem die weibliche Sicht auf den ursprünglich ausschließlichen Bruderbund im Mittelpunkt steht. Das ist auch für unsere traditionelle Männerloge noch mal ein neuer Blick auf die Freimaurerei.“

Referentin ist die Journalistin Sylvia Gräber, die zu den engagiertesten Freimaurerinnen in Deutschland zählt: Sie ist langjährige Sprecherin der Frauengroßloge von Deutschland sowie Mitbegründerin und Alt-Logenmeisterin der Frauenloge „Perpendiculum“ in Münster.

Der Logensalon findet am Donnerstag, den 7.10.2021, von 19 bis ca. 21 Uhr im Bürgerzentrum (Foyer) der Volkshochschule in Gevelsberg statt (Mittelstraße 86-88).

Der Eintritt ist frei. Da nur ein begrenztes Platzangebot vorhanden ist, wird um vorherige Anmeldung gebeten. Entweder formlos direkt bei der Loge Zum Westfälischen Löwen oder bei der VHS Ennepe Ruhr Süd.

Hier die vollständige Veranstaltungsankündigung der VHS:

Freimaurerei ist längst kein reiner Männerbund mehr und erst recht geht es nicht um gesellschaftsferne Geheimniskrämerei, auch wenn es in den Logen diskret zugeht und Verschwiegenheit geübt wird. Es gibt Männer-, Frauen- und gemischte Logen. Alle sind im Internet zu finden und teilweise auch in den sozialen Netzwerken vertreten.

Die Freimaurerloge „Zum Westfälischen Löwen“ im EN-Kreis, gegründet 1792 in Schwelm, lädt zu einem multimedialen Vortrag ein, der den Fokus auf die freimaurerische Vielfalt weitet und Einblicke in die Arbeit der Frauenlogen gibt. Als Referentin konnte die Freimaurerin Sylvia Gräber, die u.a. das Amt der Großrednerin der Frauen-Großloge von Deutschland bekleidete, gewonnen werden.

Mittlerweile gibt es bundesweit 30 Freimaurerinnenlogen und 6 Arbeitskreise im Dachverband der Frauen-Großloge von Deutschland. Sie pflegen intensive Kontakte zu anderen freimaurerischen Verbänden in Europa und darüber hinaus.

Humanität und Toleranz, Tugenden wie Wohlwollen, Achtsamkeit und Kritikfähigkeit sind in unserer Gesellschaft nicht selbstverständlich. Angesichts von Krisen und Konflikten, religiösem Fanatismus und gewaltbereitem Extremismus, Pauschalurteilen und Hass-Kampagnen ist es dringend nötig, sich mit den humanistischen Werten auseinanderzusetzen, auf deren Grundlage Demokratie und Menschenrechte sich entwickelt haben. In welcher Gesellschaft wollen wir leben? Wie können wir dazu beitragen, dass kulturelle, religiöse und individuelle Unterschiede bereichernd werden statt bedrohlich? Auch Freimaurerinnen verstehen sich als Mitglieder einer Werte-, Ritual- und Diskursgemeinschaft, die heute wichtiger ist denn je.

„Unsere Frauenlogen“, sagt Sylvia Gräber, „sind Stätten der Begegnung, in denen wir uns auf der Grundlage von Erfahrung, Wissen, Bildung und zugewandtem Interesse am jeweiligen Gegenüber und an Andersdenkenden mit derartigen Sinnfragen befassen“. Ziel sei nicht, eine allgemeingültige Antwort zu finden, „sondern vielmehr, eine Form der Auseinandersetzung zu pflegen, die den Rahmen für echten, intensiven und freimütigen Austausch, für Entwicklung und ständiges Dazulernen schafft“.

Zum Ende des knapp einstündigen Vortrags stehen die Referentin und die Brüder der veranstaltenden Freimaurerloge „Zum Westfälischen Löwen“ gerne in lockerer Runde für Fragen der Gäste bereit.

Sylvia Gräber ist selbständige Journalistin und arbeitet u.a. für den WDR. Sie ist Autorin, Sprecherin, Medien- und Stimmtrainerin. Sie ist Mitbegründerin der Freimaurerinnenloge Perpendiculum in Münster, die sie auch als Vorsitzende Meisterin leitete. Sylvia Gräber bekleidete zudem diverse Ämter im erweiterten Vorstand der Frauen-Großloge von Deutschland; Freimaurerin seit 1999.